Menü Schließen

Ihre Hilfe

Wie kann Ihre Hilfe aussehen ?

PatenschaftenHilfe für unsere „Dauergäste“ und andere.
Aktiv mitarbeitenOhne Mitgliedschaft einfach so helfen.
Mitglied werdenWerde Mitglied in unserem Verein.
Hilfe für MiriamHilfe für spanische Katzen.
Das “letzte heikle Thema”Wenn es über die Regenbogenbrücke geht.

Patenschaften

Leider haben nicht alle unsere Schützlinge eine gute Chance auf Vermittlung. Diese Tiere freuen sich besonders über regelmäßigen Besuch und ein paar ganz persönliche Streicheleinheiten während der Vermittlungszeiten. Unsere Langzeitbewohner sind neben ihrem traurigen Schicksal leider häufig auch sehr kostenintensiv. Nicht selten sind sie krank und bedürfen engmaschiger medizinischer Kontrolle und aufwändiger Behandlung od
Tierpatenschaften sind schon ab 5 Euro pro Monat möglich. Nach oben sind selbstverständlich keine Grenzen gesetzt. Ihre Zuwendung ist steuerabzugsfähig. Für Spenden bis 200 Euro reicht i.d.R. der Kontoauszug zur Vorlage beim Finanzamt. Auf Wunsch erhalten sie am Ende des Jahres eine Spendenquittung.

Sie möchten Pate werden? Dann besuchen Sie uns doch während der Öffnungszeiten und halten Sie Ausschau nach „Ihrem“ Patentier. Wir beraten Sie gerne. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, persönlich bei uns vorbeizukommen, ist das kein Problem: Wir können Sie auch telefonisch beraten und Ihnen ein Patentier vorschlagen.

Oder einfach das Patenschaftsformular runterladen, ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an unser Tierheim schicken. Wir senden Ihnen den Vertrag nach Erhalt mit Patenschaftsvertragsnummer versehen unterschrieben zurück.

Sobald die vereinbarte Patenschaftsgebühr (bitte unbedingt unter Angabe der Patenschaftsvertragsnummer) auf unser Konto eingegangen ist, erhalten Sie eine Patenschaftsurkunde. Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne ein Foto Ihres Patentieres zu.

Patenschaften für Tiergehege übernehmen
Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass Sie die Patenschaft für ein Gehege, einen Innen- oder Außenraum übernehmen. Sie könnten sich dann an den Kosten für Reparaturarbeiten oder Anschaffungen für den Raum oder das Gehege beteiligen.

Sie möchten die Unterbringung der Tiere optimieren? Dann besuchen Sie uns doch während der Öffnungszeiten und halten Sie Ausschau nach „Ihrem“ Patengehege. Wir beraten Sie gerne. Sollten Sie keine Möglichkeit haben, persönlich bei uns vorbeizukommen, ist das kein Problem: Wir können Sie auch telefonisch beraten und Ihnen einen Vorschlag unterbreiten.

Um den Antrag lesen und drucken zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader: Zum Download klicken Sie bitte auf den Link.

Zurück nach oben

Aktiv mitarbeiten

*Ehrenamtliche Helfer werden derzeit nicht gebraucht*

Wir suchen immer interessierte Tierschützer oder solche, die es werden wollen, die unsere vielfältige Tierschutzarbeit aktiv unterstützen wollen.

Dazu gehören vor allem ehrenamtliche Helfer im Tierheim. Unsere durchschnittlich ca. 100 Katzen und andere Kleintiere müssen täglich versorgt werden. Füttern und Reinigungsarbeiten sind dabei nur ein Teil der anfallenden Arbeiten. Das weitläufige Tierheimgelände muss regelmäßig gärtnerisch gepflegt werden und durch ständige Reparatur,- Um,- und Ausbauarbeiten auf Vordermann gebracht werden. Für Tierarztfahrten, Einkäufe, Kontroll- und Auslieferungsfahrten muss ein Helfer allerdings über ein eigenes Fahrzeug verfügen.

Und für das Allerwichtigste, nämlich Streicheleinheiten verteilen, braucht man keine Vorkenntnisse. Bei der vielen Arbeit im Tierheim kommt leider die Beschäftigung mit den Tieren oft zu kurz und viele unserer Katzen freuen sich, wenn jemand sich Zeit nimmt und mit ihnen spielt oder ihnen ordentlich den Pelz krault.

Wie Sie sehen, ist für jede helfende Hand eine “Handvoll” vorhanden. Sollten Sie unsere Arbeit aktiv unterstützen wollen, kommen Sie einfach im Tierheim vorbei und sprechen uns an. Übrigens: Man muss nicht unbedingt erst Mitglied werden, um in unsere Arbeit hineinschnuppern zu dürfen, bei uns sind alle Tierfreunde willkommen, die gern mithelfen möchten.

Zurück nach oben

Mitglied werden

Als kleiner Tierschutzverein sind wir dringend auf Ihre Unterstützung durch Spenden – oder besser noch durch Ihre Mitgliedschaft – angewiesen.

Als passives Mitglied sichern Sie die Existenz unseres Tierschutzvereines und helfen uns bei der Versorgung unserer Tiere und helfen, die monatlichen Kosten (z.B. Tierarzt und Futter) zu decken. Wenn Sie an einer aktiven Mitgliedschaft Interesse haben – also uns tatkräftig unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an einen unserer Mitarbeiter im Tierheim. Auch für Sie gibt es bei uns die passende Tätigkeit. Die Tiere werden es Ihnen danken. Weitere Informationen zum Thema Mitarbeit im Tierschutz finden Sie hier.

Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit mindestens 30 Euro pro Jahr und kann selbstverständlich steuerlich abgesetzt werden.

Hier können Sie sich den Mitgliedsantrag und die Datenschutzerklärung direkt herunterladen und ausdrucken:

Senden Sie uns bitte beide Seiten ausgefüllt und unterschrieben per Post zurück an folgende Adresse:

Tierschutzanlage Nied
Nieder Kirchweg
65934Frankfurt/Main

Um den Antrag lesen und drucken zu können, benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader:

Zurück nach oben

Hilfe für Miriam

Miriam Molas-Campos lebt bereits seit 18 Jahren in Spanien, seit 2013 betreibt sie aktiven Tierschutz in Álora, einer kleinen Stadt in Andalusien, ca. 40 km nordwestlich von Málaga. Sie hält zahlreiche herrenlose Katzen bei sich im Haus und auf dem Grundstück und versorgt hier vor allem die Kleinen und Kranken. In den letzten drei Jahren hat sie in mehreren Aktionen die Kastration von über 300 wild lebenden Katzen organisieren können. Leider kann sie in Spanien nur sehr wenige Tiere in ein dauerhaftes Zuhause vermitteln und um sie ins Ausland zu bringen, fehlen ihr die Möglichkeiten. So versucht sie, vor Ort alles zu tun, um den Katzen trotzdem ein gutes Leben zu ermöglichen, aber das Problem wird nicht kleiner, es werden immer mehr.

Miriam mit einem ihrer Schützlinge
Einer der ganz kleinen Hilfeempfänger

Das Problem

Der Bürgermeister von Álora, der wahrlich kein Tierfreund ist, hat nun verfügt, dass Straßentiere eingefangen und in die Tötung gebracht werden sollen. Katzen, die nicht gechippt und kastriert sind, werden eingezogen und getötet, dem Besitzer droht ein Bußgeld von 500 Euro. Hunde dürfen trotz Chip und Registrierung nicht auf der Straße sein, sonst werden sie ebenfalls eingezogen.
Das alleine ist nicht mal das Schlimmste, denn es werden inzwischen auch kastrierte und gut versorgte Tiere von den Straßen weggefangen und in die Tötung gesteckt. Auf diesem Wege sind die ersten fast 100 Tiere bereits ermordet worden. Miriams Katzen sind zwar alle kastriert, dennoch hat sie nun große Angst, weil nicht alle einen Chip haben. Das dafür notwendige Geld fehlt, was sie an Mitteln zur Verfügung hat wird für Futter und medizinische Versorgung benötigt.

Wie können wir helfen ?

Gibt’s bald Essen?

Geldspende

Miriam hat insgesamt 38 Katzen im Haus und auf ihrem Grundstück weitere ca. 100 Katzen, betreut sie an Futterstellen im und um den Ort. Von diesen Tieren sind noch 28 zu chippen und zu registrieren, kastriert sind sie alle, teilweise sogar geimpft. Geht man von 30€ pro Tier aus, müssen wir 840€ dafür sammeln. Damit wäre es zumindest illegal, diese Katzen einzufangen und zu töten.

Hinweis: Leider können wir als Verein aus steuerlichen Gründen die Spenden für Miriam nicht annehmen und ihr gesammelt überweisen. Auch können wir dafür leider keine Spendenquittungen ausstellen. Miriam als Privatperson kann ebenso keine Quittungen ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt werden. Ihre Hilfe muss deswegen direkt nach Spanien überwiesen werden:

Via Überweisung:
Miriam Molas Campos
Cajamar ES75 3058 0776 8027 2001 4761
BIC CCRIES2AXXX

oder

via PAYPAL:
miriammolas@hotmail.es

Freunde treffen und gemeinsam zu Mittag essen
Es sollte viel mehr Plätze wie diesen geben!

Petition

Der Bürgermeister will erreichen, dass private Tierschützer nicht mehr als eine kleine Anzahl Tiere auf ihren privaten Grundstücken haben dürfen, alle anderen wären jederzeit in Gefahr, eingezogen und getötet zu werden. Der nächste Schritt wird daher unter Umständen sein, dass wir in Zukunft Katzen von Miriam nach Deutschland holen müssen, wenn wir sie in Sicherheit bringen wollen. Es läuft eine Petition, die den Bürgermeister dazu bringen soll, mit diesen Maßnahmen aufzuhören. Diese ist mittlerweile dank vielen tierlieben Menschen bei 10.000 Unterschriften angelangt.

Bitte unterstützen Sie uns auch hier, indem Sie diese Petition unterschreiben:
https://www.change.org/p/ayuntamiento-de-álora-detengan-la-retirada-masiva-y-posterior-exterminio-de-animales-en-álora

Willst Du auch was abhaben?
Und jetzt erstmal ausruhen!




Das “letzte heikle Thema”

Alles ist vergänglich, nur der Tod ist lebenslänglich… Für unsere Tiere wie für uns Menschen kommt einmal der Zeitpunkt, an dem alles Leben seinen letzten Weg geht. Sollten Sie über diesen Zeitpunkt hinaus sicher gehen wollen, dass Ihre Tiere auch nach Ihrem Tod gut versorgt sind, gibt es die Möglichkeit, ein Testament zu verfassen, das die finanziellen Regelungen für diesen Zweck enthält.

Auch ein unserem Tierschutzverein zugedachter Nachlass kann so geregelt werden. Bei der Suche eines Notares zu diesem Zweck sind wir Ihnen gerne behilflich.

Zurück nach oben